Batterien für die E-Mobilität

  • 2/1/18 1:30 PM
  • fiorella meyer

Batterien für die E-Mobilität

Batteriebetriebene Fahrzeuge sind bereits seit einigen Jahren in Serienproduktion und zunehmend auf unseren Strassen anzutreffen. Neuste Entwicklungen deuten darauf hin, dass zumindest die Reichweitenproblematik in ein paar Jahren gelöst sein wird. Neben den hohen Erwartungen gibt es auch einige Befürchtungen: Sind moderne Fahrzeugbatterien mit den immer höheren Leistungs‐ und Energiedichten sicher? Können sie brennen? Können sie explodieren?

Zum Thema «Batterien für die E‐Mobilität» treffen sich an der ETH Zürich Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft mit Behördenvertretern sowie Anwendern und interessierten Kreisen.

Diese Tagung ist die fünfte zu modernen Fahrzeugantrieben, initiiert und organisiert durch die inspire AG, in Zusammenarbeit mit der BFH, der ETH und dem SCCER Mobility. Ziel ist es, den Dialog zwischen Wissenschaft und Industrie zu pflegen und über neue Chancen und Heraus-forderungen im Fahrzeugbereich nachzudenken.

Sie sind herzlich eingeladen! Wir würden uns sehr freuen, Sie an dieser Veranstaltung zu begrüssen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Wir danken für Ihre Anmeldung bis 23. Januar 2018.

Mehr Informationen und Details finden Sie hier und im Tagungsprogramm (pdf).

13.30 Begrüssung
Prof. Dr. Andrea Vezzini, BFH-Zentrum Energiespeicherung

13.35 Einführungsreferat
Dr. Stefan Oberholzer, Bundesamt für Energie

13.45 Aktueller Forschungsstand
Prof. Dr. Vanessa C. Wood, ETH Zürich

14.10 Entwicklungen und Stand Automobilindustrie DE
Prof. Dr. A. Michaelis, Fraunhofer Institut IKTS

14.35 Ein Automobilzulieferer im Wandel der Zeit
Jan Groshert, ElringKlinger AG

15.00h Sichere Handhabung und vorschriftskonformer Transport von Lithium-Ionen-Batterien
Ralf Mengwasser, Swiss Safety Center AG

15.25 Pause

16.00 Lebenszyklusuntersuchungen
Marcel Gauch, EMPA

16.25 Podiumsdiskussion und Kurzvorträge

17.15 Abschluss

17.20 Apéro