Forschungstagung Flexibilität - 3. September in Biel

  • 9/3/15 9:00 AM
  • fiorella meyer

Batteriespeicherung, Einspeisemanagement, virtuelle Kraftwerke und Demand Side Integration

Die Energiestrategie 2050 des Bundes sieht in den kommenden Jahrzehnten den massiven Ausbau der Stromproduktion aus Wasserkraft sowie aus den neuen erneuerbaren Energien (Sonne, Biomasse, Biogas, Wind, Abfall, Geothermie) vor.

Die Tatsache, dass dieser Strom aus Kraftwerken verschiedenster Leistungsklassen stammt und zum Teil stark fluktuierend und sehr nahe am Verbraucher eingespeist wird, aber auch, dass sich die Verbraucher und das Verbrauchsverhalten verändern, stellt die Verteilnetze wie auch das gesamte Versorgungssystem vor grosse Herausforderungen. Die Bereitstellung von Flexibilität ist aus verschiedenen Gründen essentiell. Für einen stabilen Systembetrieb müssen Produktion und Verbrauch im Gesamtsystem jederzeit ausgeglichen sein. Die einzelnen Netze dürfen nicht überlastet werden und die Spannung muss sich stets im zulässigen Bereich bewegen. Und schliesslich sollen auf dieser Grundlage Erzeuger und Verbraucher möglichst uneingeschränkt ihre Energiemengen handeln und austauschen können. Intelligente Flexibilitätsoptionen können ausserdem längerfristig eine kostengünstigere Alternative zum konventionellen Netzausbau darstellen.

Im Rahmen der Forschungsprogramme des Bundesamtes für Energie werden verschiedene Teilaspekte sowie Systembetrachtungen zu diesem Thema behandelt. Die diesjährige Forschungstagung der beiden BFE-Programme Akkumulatoren und Netze greift deshalb das Thema «Flexibilität» auf und informiert Sie exemplarisch über laufende Forschungsaktivitäten aus den Teilbereichen Batteriespeicherung, Einspeisemanagement, virtuelle Kraftwerke und Demand Side Integration.

Der Anlass bietet Ihnen ausserdem die Gelegenheit, sich mit Forschenden, Herstellern sowie mit Energieversorgern und Dienstleistern auszutauschen und in Diskussionen Ihre Meinung einzubringen.

Es freut uns ganz besonders, diese Tagung in Zusammenarbeit mit dem Energy Storage Research Center (ESReC), dem im letzten Jahr von der Berner Fachhochschule und dem CSEM gegründeten Kompetenzzentrum für Energiespeicherung, und mit Unterstützung der BKW Energie AG durchführen zu können.

Wir laden Sie ganz herzlich zu diesem Anlass ein und freuen uns, Sie am Donnerstag, 3. September 2015 in Biel begrüssen zu dürfen!

Die Anmeldung erfolgt ausschliesslich über das Anmeldeportal. Es werden keine Anmeldungen per Email entgegengenommen.

Einladung

Kontakt
Linda Thomann, Sachbearbeiterin Energieforschung
Bundesamt für Energie BFE, Energieforschung
Tel. 058 463 85 55